Zahnerhalt dank Endodontologie trotz Entzündung der Zahnwurzel möglich

Die Wurzelbehandlung ist eigentlich eine Behandlung des Wurzelkanals, der sich entzündet hat und im fortgeschrittenen Stadium zu starken Schmerzen und Risiken durch nekrotisches Gewebe führt. Mit modernster Technologie und langjähriger Erfahrung sorgt unsere Zahnarztpraxis dafür, dass Ihr Zahn bei entsprechender Behandlung in 80 bis 90 Prozent aller Fälle erhalten bleibt und neu aufgebaut werden kann.

Die präzise Diagnostik und die hohe Qualität der Behandlung gibt Ihnen Sicherheit und befreit Sie von Zahnschmerzen, nicht aber von Ihrem wurzelbehandelten Zahn. Sie haben pochende Zahnschmerzen oder klagen über einen unangenehmen Geschmack im Mund? Dann ist eine entzündete Wurzel die Hauptursache, die Sie in unsere Zahnarztpraxis in Karlsruhe führt und eine Wurzelbehandlung notwendig macht.

Die Planung der Endodontologie

Jeder Patient und jede Ausgangssituation ist anders.
Eine Wurzelkanalbehandlung ist keine Notbehandlung, sondern erfordert eine gründliche Untersuchung und anschließende Beratung zu Ihren Möglichkeiten und den Chancen im Zahnerhalt.

Die klinische Diagnostik und ein persönliches Beratungsgespräch gehen der Wurzelbehandlung in Ihrer Zahnarztpraxis in Karlsruhe voran und geben Ihnen Sicherheit.

Die Ermittlung der Ursachen für die Entzündung nimmt eine wichtige Position ein, da sämtliche Behandlungsmethoden und Prognosen für den Zahnerhalt von der Ursache der notwendigen Endodontologie abhängen.

Haben Sie keine Angst vor der Wurzelkanalbehandlung, um die sich viele Mythen zu schmerzhaften Eingriffen ranken. Ihr Zahnarzt Dr. Herrmann nimmt die lokale Anästhesie vor und sorgt dafür, dass Sie den Eingriff ohne Schmerzen und Angst vor der Behandlung überstehen.

Die mikroskopische Endodontologie als Grundlage

Ehe die eigentliche Wurzelbehandlung beginnt, werden sämtliche Wurzelkanäle Ihres betroffenen Zahnes sorgfältig und gründlich gereinigt. Da jeder Zahn anatomisch einzigartig und individuell ist, können Sie sich auf größte Sorgfalt und eine auf Ihre Zahnstruktur abgestimmte Reinigung verlassen. Auch bei gekrümmten und sehr langen Wurzelspitzen ist eine Reinigung bis in die Tiefe notwendig, damit die Endodontologie den gewünschten Erfolg erzielt. Diese Behandlung wird mit einem speziellen Mikroskop vorgenommen und beinhaltet die Säuberung sämtlicher Hohlräume.

Eine anschließende Desinfektion und Versiegelung sowie die bakteriendichte Füllung des wurzelbehandelten Zahnes erfolgen nach der Säuberung der Wurzelkanäle. Die Zahnarztpraxis um Zahnarzt Dr. Herrmann befasst sich nicht ausschließlich mit der Endodontologie, sondern bietet Ihnen im Anschluss einen Aufbau des behandelten Zahnes an.

Überkronung für mehr Stabilität

Um eine einheitliche Optik zu Ihren Naturzähnen zu erzeugen und die Beißkraft zu optimieren, können Sie sich für eine Überkronung des durch Endodontologie erhaltenen Zahnes entscheiden. Zum Behandlungsumfang gehört die Nachkontrolle, bei der mittels Röntgen geprüft wird, ob die Therapie erfolgreich war und eine Entzündung im Kieferknochen oder eine Neubildung von Bakterien ausgeschlossen ist.

Nach der Endodontologie ist es üblich, dass Sie bis zur Nachkontrolle und dem Nachweis der Bakterienfreiheit eine vorübergehende Stabilisierung bekommen und Zahnarzt Dr. Herrmann die eigentliche Krone später anfertigt und Ihnen aufsetzt.

Maximale Hygiene bei Endodontologie in unserer Zahnarztpraxis

Beim Umgang mit entzündlichem und bakteriellem Gewebe sind die hygienischen Vorschriften besonders streng. Sie sorgen sich, dass Sie Bakterien einatmen oder diese während der Wurzelkanalbehandlung in Ihren Mundraum entweichen und gesundes Zahnfleisch und Zähne infizieren?

Sie bekommen die maximale Hygiene durch einen Kofferdarm, mit dem der zu behandelnde Zahn von der restlichen Mundhöhle abgeschirmt und das Zahninnere anschließend dauerhaft von Bakterien befreit wird. Durch den Kofferdarm aus dünnem Latex oder Vinylgummi erhalten Sie die volle Keimfreiheit und Ihr Zahnarzt Dr. Herrmann in Karlsruhe kann ruhig und sauber arbeiten.

Kontrolle und Entfernung frakturierter Instrumente

Die Endodontologie erfolgt mit filigranen und bruchgefährdeten Instrumenten. Bei sehr starker Beanspruchung kann ein Instrument frakturieren, wodurch ein kleines Bruchstück im Wurzelkanal verbleibt. In unserer Zahnarztpraxis können Sie sich auf die professionelle Entfernung von Instrumentenfragmenten verlassen, da wir die Herausforderung kennen und über die Erfahrung und technische Ausrüstung verfügen.

Dabei entfernt Zahnarzt Dr. Herrmann keine zusätzliche Zahnsubstanz, sondern sorgt nur für die Entfernung der Bruchstücke und die anschließende erneute Reinigung und vollständige Befüllung des wurzelbehandelten Zahnes.

Durch die genaueste Inspektion der Instrumente nach ihrer Anwendung bleibt kein Bruchstück unentdeckt und Sie erhalten die maximale Sicherheit in der Endodontologie.

Revisionsbehandlung bei neuer Problemstellung

In einigen Fällen kann es sein, dass Sie nach der konventionellen Endodontologie erneut in die Zahnarztpraxis kommen und über Zahnschmerzen klagen. Dieses Risiko besteht nicht nur direkt nach einer Wurzelkanalbehandlung, sondern kann auch Monate oder gar Jahre nach der Endodontologie auftreten. Bei Ihrem Zahnarzt Dr. Herrmann bekommen Sie eine Revisionsbehandlung, durch die eine entzündete Wurzelspitze geheilt und schmerzfrei gemacht wird.

Die Erfolgschancen einer Revisionsbehandlung sind hervorragend und wirken der früher oft vorgenommenen Wurzelspitzenresektion entgegen. Im Kontext zur Erstbehandlung ist die zweite Behandlung natürlich aufwändiger, wird aber ebenso ohne Schmerzen unter Betäubung vorgenommen.

Eine besonders präzise Entfernung aller Bakterien und Rückstände ist bei der Revisionsbehandlung zielführend und zwingend notwendig.